MANU CULTURAL ZONE TOURS

MANU CULTURAL ZONE TOURS

Information

Die Manu Kulturzonen Touren – 3, 4 oder 5 Tage – führen Sie in den Nebelwald der Osthänge der Anden (Manu road) und in den höheren Tieflandwald (ca. 500 – 600 m Höhe) von Manu. Besuchen Sie die Amazonia Lodge, die in mehr als 350 ha Primärwald gelegen ist – ein großartiger Ort zur Vogel- und Affenbeobachtung. Die Touren sind auch für Familien mit jüngeren Kindern geeignet.

Alle Manufotos, die Sie auf unserer Website und in unseren Programmen sehen, wurden auf unseren Touren aufgenommen.

Entdecken Sie die Amazonia – Manu Kulturzone

4 Tage Tour

Tour durch den Nebelwald und zum Beginn des Tieflandswalds. Wir verbringen 2 Nächte in der Amazonia Lodge, direkt am Rio Alto Madre de Dios gelegen und ideal für Tierbeobachtung.

Entdecken Sie die Amazonia – Manu Kulturzone

5 Tage Tour

Tour durch den Nebelwald und zum Beginn des Tieflandswalds. Geniessen Sie 2 volle Tage (3 Nächte) in der Amazonia Lodge, mit vielen Exkursionen und Wanderungen zur Tierbeobachtung.

3 TAGE TOUR

3 DAY TOUR

Click to enlarge

Entdecken Sie den Manu Nebelwald

3 Tage – hin & zurück über Atalaya

Start an festen Tourterminen. Gruppengröße: 3 – 6 Personen

Programm

Wir beginnen unsere Fahrt früh von Cusco aus mit dem privaten Bus hinauf in die Hochgebirgsregion der Anden bis auf 3900m. Nach einem kurzen Stopp in Ninamarca, wo wir einen prä-Inka Friedhof besuchen, und im Kolonialort Paucartambo geht es den Andenostabhang hinab zum Nebelwald mit seiner üppigen Vegetation (Farne, Orchideen, Bromelien etc.) bis hin zum Tiefland-Regenwald am Rio Madre de Dios. Sie werden atemberaubende Anblicke der Anden genießen und können Tiere auf einer Wanderung beobachten, so z.B. farbenfrohe Tangaren, Kolibris, Quetzals und mit etwas Glück die ersten Affen, wie z.B. Wollaffen. Am Nachmittag haben wir die Chance den farbenprächtigen Andenfelsenhahn, Gallito de las Rocas (Rupicola peruviana) am Balzplatz zu beobachten. Übernachtung in der Bamboo Lodge (900m, DZ mit Bad).

Wir starten früh am Morgen mit unserem Minibus,  überqueren den Pilcopata Fluss und fahren wir weiter bis nach Atalaya. Unterwegs halten wir zur Orchideen- und Vogelbeobachtung an. Ab Atalaya geht es mit dem Boot flussabwärts zur Amazonia Lodge (20 min.). Während der Fahrt haben wir Gelegenheit Tiere an den felsigen Ufern des Flusses zu sehen, wie z.B. Salomon-Reiher, Raben und Geier. Am Nachmittag erkunden wir einige Wege in der Nähe der Lodge, um Vögel, Insekten und Affen zu beobachten. Später besuchen wir per Boot den Machuwasi See, den wir auf einem Floss erkunden, um Vögel, Affen und mit etwas Glück Capybaras zu sehen. Abends beobachten wir Kaimane oder unternehmen eine Nachtwanderung. Übernachtung in der Amazonia Lodge  (500m; DZ).

Heute früh fahren wir mit dem Boot zur Papageienlecke weiter flussabwärts. Hier können wir Papageien, Sittiche und kleine Aras (den Rotbugara und den seltenen Blaukopfara) beobachten, die an die Lecke kommen, um die mineralhaltige Erde zu essen, die sie für ihre Verdauung benötigen. Nach dem Schauspiel fahren wir zur zurück zur Lodge, um zu frühstücken. Danach beginnen wir mit der Rückfahrt, zuerst per Boot nach Atalaya und dann mit unserem Minibus durch den Nebelwald, mit Stopps zur Tierbeobachtung unterwegs. Am späten Nachmittag treffen wir in Cusco ein, Transfer zum Hotel.

IM PREIS INBEGRIFFEN :

  • Briefing vor der Tour
  • Englischsprachiger, naturkundlicher Guide (mit Fernglas & Spektiv), der mind. 3 Monate Naturschutzarbeit im Manu Park geleistet hat
  • Privater Bus- und Bootstransport
  • Eintritt zur Andenklippenvogel- Beobachtungsplattform & zum Machuwasi See
  • Koch, alle Mahlzeiten (überwiegend vegetarisches Essen*) u. Trinkwasser
  • 2 Übernachtungen in Lodges
  • Erste Hilfe Koffer, Gift-Extraktor , Gummistiefel

NICHT INBEGRIFFEN:

• Fernglas (können Sie bei uns ausleihen)
• Zimmer mit privatem Bad in Amazonia Lodge (14 US$ p.P.)
• alkoholische Getränke
• Option: Essen mit täglicher Fleischmahlzeit: + 15 US$ p.P.

*  Für Fleischproduktion aus Massentierhaltung wird großflächig Regenwald zerstört, um Soja für Tierfutter anzubauen.  Wir kaufen regionale Produkte  und  möchten helfen, den Regenwald zu erhalten. –  Helfen Sie mit!  

Manu departure dates
Download PDF
Get more information
Book now

4 TAGE TOUR

4 DAY TOUR

Click to enlarge

Entdecken Sie die Amazonia – Manu Kulturzone

4 Tage – hin & zurück über Atalaya

Start an festen Tourterminen. Gruppengröße: 3 – 6 Personen

Programm

Wir beginnen unsere Fahrt von Cusco aus mit dem privaten Minibus hinauf in die Hochgebirgsregion der Anden auf 3900 m. Nach einem kurzen Stop in Ninamarca, wo wir einen prä-Inka Friedhof besuchen, und im Kolonialort Paucartambo, geht es den Andenostabhang hinab zum Nebelwald mit seiner üppigen Vegetation (Farne, Orchideen, Bromelien etc.) bis hin zum Tiefland-Regenwald. Sie werden atemberaubende Anblicke der Anden genießen und können Tiere beobachten, so z.B. farbenfrohe Tangaren, Kolibris, Quetzals und mit etwas Glück die ersten Affen, wie z.B. Wollaffen. Am Nachmittag beobachten wir von einer Beobachtungsplattform aus den farbenprächtigen Andenfelsenhahn, ’Gallito de las Rocas’ (Rupicola peruviana), beim Balzen. Die Nacht verbringen wir in der Bamboo Lodge (Doppelzimmer mit privatem Bad; 900 m).
Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir noch ca. 1 Stunde per Minibus bis zum kleinen Hafen in Atalaya, auf 550 m. Hier gehen wir an Bord unseres motorisierten 15 m – Kanus, mit dem wir ca. 30 min. den Rio Alto Madre de Dios hinabfahren. Während der Fahrt haben wir Gelegenheit Tiere an den felsigen Ufern des Flusses zu sehen, wie z.B. Salomon-Reiher, Eisvögel, Geier und einige der 13 Affenarten, die in Manu leben. Wir erreichen die Amazonia Lodge, die in 330 ha Primärwald gelegen ist. Am Nachmittag erkunden wir einige Wege in der Nähe der Lodge und besuchen den Machuwasi See. Abends gehen wir auf eine Nachtwanderung, um nachtaktive Tiere zu sehen oder wir können alternativ Kaimane am Fluss oder am See beobachten. Übernachtung in der Amazonia Lodge (Doppelzimmer).
Sehr früh am Morgen machen wir uns auf zur Papageienlecke weiter flussabwärts. Hier können wir Papageien, Sittiche und kleine Aras (den Rotbugara und den seltenen Blaukopfara) beobachten, die an die Lecke kommen, um die mineralhaltige Erde zu essen, die sie für ihre Verdauung benötigen. Nach dem Schauspiel frühstücken wir in der Lodge. Anschließend erwandern wir einige Wege, z.B. zu einem großen Kapokbaum und wir können auf unseren 25 m hohen Aussichtsturm steigen, um den Blick über den Fluss zu genießen. Wir übernachten wieder in der Amazonia Lodge.  Nachtwanderung, um Frösche, Insekten, Schlangen etc. zu beobachten.
Nach dem Frühstück kehren wir per Boot nach Atalaya zurück und beginnen die Rückfahrt nach Cusco. Die Strasse führt uns durch den Nebelwald, wo wir nochmals Vögel, Affen und andere Tiere beobachten können. Mittagessen unterwegs. Schließlich erreichen wir wieder die Anden und treffen am späten Nachmittag in Cusco ein. Transfer zum Hotel.

IM TOURPREIS INBEGRIFFEN:

  • Briefing vor der Tour
  • Englischsprachiger, naturkundlicher Guide (mit Fernglas & Spektiv), der mind. 3 Monate Naturschutzarbeit im Manu Park absolviert hat
  • Privater Bus- und Bootstransport
  • Eintritt zur Felsenhahn – Beobachtungsplattform & zum Machuwasi See
  • Einritt zum Beobachtungsturm
  • Koch, alle Mahlzeiten (überwiegend vegetarisches Essen*) u. Trinkwasser
  • 3 Übernachtungen in Lodges
  • Erste Hilfe Koffer, Gift-Extraktor
  • Gummistiefel

NICHT INBEGRIFFEN:      

 

  • Fernglas (können Sie bei uns ausleihen)              
  • Zimmer mit privatem Bad in Amazonia Lodge (24 US$ p. P.)
  • alkoholische Getränke     
  • Option: Essen mit täglicher Fleischmahlzeit: + 15 US$ p.P. 

*  Für Fleischproduktion aus Massentierhaltung wird großflächig Regenwald zerstört, um Soja für Tierfutter anzubauen.  Wir kaufen regionale Produkte und möchten helfen, den Regenwald zu erhalten. –  Helfen Sie mit!

Manu departure dates
Download PDF
Get more information
Book now

5 TAGE TOUR

5 DAY TOUR

Click to enlarge

Entdecken Sie die Amazonia – Manu Kulturzone

5 Tage – hin & zurück über Atalaya

Start an festen Tourterminen. Gruppengröße: 3 – 6 Personen

Programm

Wir beginnen unsere Fahrt von Cusco aus mit dem privaten Minibus hinauf in die Hochgebirgsregion der Anden auf  3900 m. Nach einem kurzen Stop in Ninamarca, wo wir einen prä-Inka Friedhof besuchen, und im Kolonialort Paucartambo, geht es den Andenostabhang hinab zum Nebelwald mit seiner üppigen Vegetation (Farne, Orchideen, Bromelien etc.) bis hin zum Tiefland-Regenwald. Sie werden atemberaubende Anblicke der Anden genießen und können Tiere beobachten, so z.B. farbenfrohe Tangaren, Kolibris, Quetzals und mit etwas Glück die ersten Affen, wie z.B. Wollaffen. Am Nachmittag beobachten wir von einer Beobachtungsplattform aus den farbenprächtigen Andenfelsenhahn, ’Gallito de las Rocas’ (Rupicola peruviana), beim Balzen. Die Nacht verbringen wir in der Bamboo Lodge (Doppelzimmer mit Bad; 900 m).
Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir noch ca. 1 Stunde per Minibus bis zum kleinen Hafen in Atalaya, auf 550 m. Unterwegs stoppen wir an einem Aussichtspunkt, um Orchideen zu sehen. In Atalaya gehen wir an Bord unseres motorisierten 15 m – Kanus, mit dem wir ca. 25 Minuten den Rio Alto Madre de Dios hinabfahren. Während der Fahrt haben wir Gelegenheit Tiere an den felsigen Ufern des Flusses zu sehen, wie z.B. Salomon-Reiher, Eisvögel, Geier und einige der 13 Affenarten, die in Manu leben. Wir erreichen die Amazonia Lodge, die von 350 ha Primärwald umgeben ist. Am Nachmittag erkunden wir einige Wege in der Nähe der Lodge, um nach Affen und Vögeln Ausschau zu halten. Abends gehen wir auf eine Nachtwanderung, um nachtaktive Tiere zu sehen oder können alternativ Kaimane beobachten. Übernachtung in der Amazonia Lodge (Doppelzimmer; 500 m).

Sehr früh am Morgen machen wir uns auf zur Papageienlecke weiter flussabwärts. Hier können wir Papageien, Sittiche und kleine Aras (den Rotbugara und den seltenen Blaukopfara) beobachten, die an die Lecke kommen, um die mineralhaltige Erde zu essen, die sie für ihre Verdauung benötigen. Nach dem Schauspiel frühstücken wir in der Lodge. Anschließend erwandern wir einige Wege. z.B. zu einem großen Kapokbaum und wir können auf unseren 25 m hohen Aussichtsturm steigen, um den Blick über den Fluss zu genießen. Später können wir fischen gehen oder in einem nahen Bach ein erfrischendes Bad nehmen. Wir übernachten wieder in der Amazonia Lodge.  Nachtwanderung, um Frösche, Insekten, Schlangen etc. zu beobachten.

Heute haben wir nochmal die Möglichkeit die Papageienlecke zu besuchen oder wir unternehmen eine Wanderung in Amazonia, zum Beobachtungsturm oder noch weiter hinauf durch Primärwald. Zurück an der Lodge können wir Kolibris beobachten und essen dann zu Mittag. Am Nachmittag wandern wir zu einem großen Kapokbaum und fahren dann mit dem Boot zum Machuwasi See, auf der anderen Seite das Flusses. Mit einem Holzfloß erkunden wir den See, um Vögel, wie z.B. den Hoatzin (Foto siehe unten) und mit etwas Glück Affen und Capybaras (Wasserschweine) zu beobachten. Wir kehren mit dem Boot nach Amazonia zurück und unternehmen eine Nachtwanderung. Vielleicht sehen wir den seltenen Nachtaffen, der oft in der Nähe der Lodge gesehen wird.

Nach dem Frühstück kehren wir per Boot nach Atalaya zurück und beginnen die Rückfahrt nach Cusco. Die Strasse führt uns durch den Nebelwald, wo wir noch einmal Vögel, Affen und andere Tiere beobachten können. Schließlich erreichen wir wieder die Anden und treffen am späten Nachmittag in Cusco ein. Transfer zum Hotel.

IM TOURPREIS INBEGRIFFEN:

  • Briefing vor der Tour
  • Professioneller, englischsprachiger, naturkundlicher Guide (mit Fernglas & Spektiv), der mind. 3 Monate Naturschutzarbeit im Manu Park geleistet hat
  • Privater Bus- und Bootstransport
  • Eintritt zur Andenfelsenhahn-Beobachtungsplattform & zum Machuwasi See
  • Koch, alle Mahlzeiten (überwiegend vegetarisches Essen*) u. Trinkwasser
  • 4 Übernachtungen in Lodges
  • Erste Hilfe Koffer, (Schlangen-) Gift-Extraktor
  • Gummistiefel

NICHT INBEGRIFFEN:

     

  • Fernglas  (können Sie bei uns ausleihen)  
  • Zimmer mit privatem Bad in Amazonia Lodge (36 US$ p.P.)
  • alkoholische Getränke
  • Option: Essen mit täglicher Fleischmahlzeit: + 15 US$ p.P. 

*  Für Fleischproduktion aus Massentierhaltung wird großflächig Regenwald zerstört, um Soja für Tierfutter anzubauen.  Wir kaufen regionale Produkte  und  möchten helfen, den Regenwald zu erhalten. –  Helfen Sie mit!   

Manu departure dates
Download PDF
Get more information
Book now